Das erste Mal

So, da bin ich also. Heil angekommen in Jerusalem. Und es lief alles mehr als glatt – selbst die sehr intensiven Sicherheits-Checks schon in Deutschland. Mein Gepäck wurde sicher 3 mal intensiv untersucht; zum Schluss sogar noch mal „von Hand“ durch speziell ausgebildete Sicherheitsfachleute. Man könnte auch sagen: ich habe mich auf der ganzen Reise „sehr persönlich betreut“ gefühlt… Aber alles sehr höflich und respektvoll. So sicher bin ich wohl noch nie geflogen!

Sowieso habe ich heute Einiges zum ersten Mal erlebt.

Dass ich mehrmals so detailliert nach meinen Reiseplänen gefragt wurde. Und: ob ich nicht schon mal im Nahen Osten gewesen sei („yes or no“). Nein, bestimmt nicht. Bin auch hier wirklich  zum ersten Mal…

Dass mein Flieger bis zum endgültigen Start durch ein gepanzertes Fahrzeug der Bundespolizei eskortiert wurde.

Und: mein erster echter israelischer Bagel!

Die Fahrt im Sammeltaxi von Tel Aviv hier hinauf (wir sind auf fast 1000 m Höhe) hat mich doch ein wenig überrascht. Ich hatte nicht erwartet, so viele Schutzmauern und Grenzanlagen längs des kurzen Weges zu sehen. Nur der Wegweiser „Ramallah“ kam mir bekannt vor.

Ehrlich gesagt – ich weiss eigentlich gar nicht wie oft ich mich zwischen welchen Hoheitsgebieten  heute in diesen 40 Minuten Fahrt so bewegt habe. Das werde ich sehr schnell noch googlen.

Mein erster Eindruck: Jerusalem ist eine grosse quicklebendige vielseitige bunte Stadt, in der auf relativ engem Raum viele Kulturen irgendwie miteinander auskommen müssen. Heute habe ich auch nur Teile der „neuen“ Stadt gesehen; die Altstadt werde ich dann ab morgen erkunden. Auffällig sind die allgegenwärtigen hellen Sandsteinbauten. Man könnte sagen, auf den ersten Blick besteht ganz Jerusalem nur aus allen möglichen Variationen von „gelb-beige“.

Mein Viertel ist ca. 1,3 km entfernt vom Jaffa-Tor, meinem westlichen Eingang in die Altstadt. Überall ist noch Leben heute Abend, und es wird doch empfindlich frisch nach Sonnenuntergang.

Erst mal einen Rundgang und einen lecker Cappuccino 🙂

(P.S. die Bildergalerie wird später noch angepasst)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.