Yad Vashem

Das gehört natürlich dazu: ein Besuch der Holocaust-Gedenkstätte „Yad Vashem“. Die Tram fährt quasi vor meiner Haustür los und endet am „Mount Herzl“. Mal generell zu den „mounts“, „Bergen“ hier: Das sind alles kleine Hügel, die aber dennoch deutliche Täler zwischen ihnen markieren. Eigentlich geht´s in ganz Jerusalem immer auf und ab. Auch mein täglicher…

Er ist nicht hier…

Ein paar hundert Meter ausserhalb der alten Mauern, gegenüber des Damaskustores in muslimischem Gebiet, liegt ein liebevoll gepflegter Garten. Unterhalten wird die Anlage seit 1894 von einem britischen überkonfessionellen gemeinnützigen Verein. Sie ist am Fuße eines rundlichen Hügels und umschliesst eine Grabhöhle. Ein gewisser Otto Thenius hat 1842 erstmals die Möglichkeit erwähnt, dass hier eine…

Ein denkwürdiger Mittag

Heute habe ich die lange City-Tour gebucht. Gestern hatte ich an der kostenlosen 2-Stunden Tour teilgenommen und Ryan (aus Texas) kann Geschichte so lebendig erzählen – das ist wirklich jede Mühe wert! Er hat Archäologie und so etwas wie Kulturanthropologie studiert und lebt seit über 10 Jahren in Jerusalem („um diese 4 Quarters zu verstehen…

Sabbat

Schabbat ist vorbei. Und langsam kommen heute Abend wieder alle Mäuse aus den Löchern. Viel Betrieb hier, die Bars und Cafés haben wieder geöfnet. Jetzt gönne ich mir noch einen Cappuccino an der Jaffa Street und versuche mal die Gedanken zu sortieren… Was für ein Freitagabend! Die Leute haben Mittags frei und bereiten alles vor…

Viel Geschichte auf engem Raum

Was für eine faszinierende Altstadt! Es war ein guter Tipp, ganz amAnfang erst einmal auf der alten Stadtmauer entlang zu spazieren. So bekommt man wenigstens einen kleinen Überblick über die einzelnen Viertel… Ich gehe zum Jaffator; das wird mein Einstieg in die Altstadt für die nächsten Tage werden. Ich bin noch schneller dort als erwartet,…

Das erste Mal

So, da bin ich also. Heil angekommen in Jerusalem. Und es lief alles mehr als glatt – selbst die sehr intensiven Sicherheits-Checks schon in Deutschland. Mein Gepäck wurde sicher 3 mal intensiv untersucht; zum Schluss sogar noch mal „von Hand“ durch speziell ausgebildete Sicherheitsfachleute. Man könnte auch sagen: ich habe mich auf der ganzen Reise…